Wahlen 2014

Wählen ist für KMU Pflicht!

Wer nicht wählt, wird regiert. Oder anders gesagt: wer wählt, bringt Leute in die Politik, die seine persönlichen und beruflichen Interessen vertreten. Deshalb ist es für uns Pflicht, am 30. März 2014 Unternehmerinnen und Unternehmer in den Grossen Rat zu wählen.

Selbstverständlich steht es Ihnen frei, ihre eigenen, wirtschaftsfreundlichen Favoriten auszuwählen. Hinweise, die Ihnen die Auswahl erleichtern, finden Sie unter www.waehlt-kmu.ch. Wir können Ihnen diese Kandidatinnen und Kandidaten bestens empfehlen.

 

Bern nicht links liegen lassen!

 

Seit acht Jahren besetzt Rot-Grün entgegen ihren Parteistärken vier von sieben Regierungsratssitzen. Eine Korrektur erreichen wir nur, wenn wir geschlossen hinter der bürgerlichen Kandidatin und den bürgerlichen Kandidaten stehen und ihnen unsere Stimme geben. Wir unterstützen deshalb für den Regierungsrat

 

Beatrice Simon (bdp) bisher

Hans-Jürg Käser (fdp) bisher

Christoph Neuhaus (svp) bisher

Manfred Bühler (svp) neu

 

Und nicht vergessen: Stimmabstinenz schadet doppelt; sie schwächt die Vertretung der eigenen Anliegen und stärkt Gegnerinnen und Gegner.